• Kauf auf Rechnung
  • Kostenloser Versand & Retoure
  • Sicheres Einkaufen
  • Kostenloser Versand
  • Kauf auf Rechnung
  • Kostenlose Retoure

20% Rabatt auf Ihr Lieblingsoutfit ❢ Gültig ab 3 Teilen.  |   → Jetzt shoppen ←   |   Aktionscode:

Schließen
Weitere Marken

Schnell und einfach zu den Online Shops unserer weiteren Marken wechseln und die Lieblingsstyles in Ihrem Warenkorb direkt mitnehmen!

Shorts kombinieren

Short Stories

Kurze Hosen richtig kombinieren

Shorts gehören zu den absoluten Must-haves im Sommer und dürfen natürlich auch in keinem Urlaubskoffer fehlen! Denken Sie jetzt „Shorts sind doch einfach nur Shorts und für meine Problemzone gibt es eh kein vorteilhaftes Modell“? Dann sollten Sie diese Styling-Tipps unbedingt durchlesen, denn kurze Hosen lassen sich immer wieder unterschiedlich kombinieren und für jede Figur gibt es den passenden Schnitt!

Welche Shorts passen zu meiner Figur?


Warme Temperaturen, leichte Kleidung und dieses unbeschreibliche Gefühl von Sommer – lieben Sie das nicht auch? Modische Basics in der Sommersaison sind neben Kleidern, Bikinis und Tops vor allem Shorts. Doch jedes Jahr stehen Frauen weltweit in Umkleidekabinen und fragen sich: Sind diese Shorts wirklich vorteilhaft für meine Figur? Für jeden Figurtyp gibt es das passende Modell, solange man ein paar Kniffe beachtet.

So lassen die richtigen Shorts die Beine länger wirken

Kurze Hosen gibt es in unzähligen Varianten: Ob klassische Jeans-Shorts, weite Bermuda-Shorts aus Leinen oder die Party-Variante aus Leder – die Auswahl ist riesig! Dabei hat die klassische Jeans-Shorts einen klaren Vorteil: Sie kann unsere Beine optisch strecken! Hierfür ist der Schnitt entscheidend: Wenn die Hosenbeine nach hinten hin kürzer werden, wirken die Beine automatisch länger. Alternativ können Sie zu Shorts mit Längsstreifen greifen. Dazu lässt sich am besten ein Oberteil mit asymmetrischem Ausschnitt kombinieren, wobei Volants immer ein besonderer Hingucker sind.

Shorts kombinieren

Flacher oder runder Po: Wie kombiniere ich Shorts vorteilhaft?

Sind Sie unzufrieden mit Ihrem runden Hintern und verstecken ihn regelmäßig unter Longtops? Das muss nicht sein! Vor allem bei Shorts kommt es hier nur auf die richtige Länge an. Mittellange Shorts in dunklen Waschungen kaschieren den Po vorteilhaft. Achten Sie darauf, dass die Gesäßtaschen eng beieinanderliegen und vermeiden sie an dieser Stelle Applikationen.

Einem flachen Po kann man hingegen mit hellen Waschungen, grafischen Mustern und weit auseinanderliegenden Gesäßtaschen zu mehr Volumen verhelfen.

Shorts kombinieren bei kräftigen Oberschenkeln

Frauen mit kräftigen Oberschenkeln trauen sich selbst bei Temperaturen jenseits der 30°C-Marke selten an Shorts heran. Dabei können kurze Hosen sogar dabei helfen, die Beine schlanker zu schummeln. Greifen Sie hierfür zu etwas längeren, gerade geschnittenen Shorts, die eine Handbreit über dem Knie enden. Eine lockere Passform schmeichelt den Oberschenkeln, ebenso wie Shorts aus Leinen oder Baumwolle. Paperbag Shorts eignen sich besonders gut zum Kaschieren, denn die weit geschnittenen High Waist Hosen lenken den Fokus auf die obere Körperhälfte. Dazu ein Oberteil in knalligen Farben oder auffälligen Mustern sowie bequeme Keilsandalen kombinieren, schon steht ihrem Sommeroutfit mit Shorts nichts mehr im Wege!

Styling-Tipps für Shorts

Casual Outfits mit Shorts kombinieren

Sommer ist die Zeit für gemütliche Bummel durch die Fußgängerzone, sonnige Nachmittage in der Eisdiele und lange Grillabende. Passende, lässige Casual Outfits lassen sich am besten mit Shorts kombinieren. Legere Chino-Bermudas oder klassische Jeans-Shorts sind stylisch und komfortabel zugleich. Ergänzen Sie das Sommeroutfit mit Oberteilen in frischen Farben wie strahlendes Weiß, leuchtendes Rot, zartes Hellblau oder frisches Mintgrün. Achtung: Die Hosenbeine dürfen nicht zu eng anliegen, sonst war es das mit der Bequemlichkeit. Nehmen Sie lieber eine Nummer größer und genießen Sie die Beinfreiheit.

Shorts kombinieren

Shorts Stories im Streetstyle

Streetstyle ist cool und trotzdem très chic. Besonders Radlerhosen haben sich in den letzten Monaten zurück in unsere Kleiderschränke gekämpft. In Kombination mit einer schlichten Basic-Bluse und einem Blazer definitv einer der stylischsten Looks, die es zur Zeit gibt. Doch auch Bermuda-Shorts lassen sich im Streetstyle kombinieren:

Clean Chic: Kurze Hosen im Büro

In den richtigen Stoffen und Schnitten sind Shorts sogar bürotauglich. Greifen Sie zu edlen Naturmaterialien wie Leinen oder Baumwolle, Bundfalten und Saumaufschlägen. Vermeiden sollten Sie zu dünne Stoffe wie Polyester oder Polyamid, denn diese knittern sehr schnell. Die Farbwahl spielt ebenfalls eine entscheidende Rolle: Dunkle Töne wirken zurückhaltender und edler als knallige Farben. Empfehlenswert sind klassische Kombinationen wie Weiß und Navy. So bringen Sie auch gleich ein bisschen maritimes Urlaubsflair ins Büro! In Kombination mit einer schicken Seiden- oder Schluppenbluse, einem Blazer und hochwertigem Schmuck sind sogar kurze Bermuda-Shorts im Nu tauglich für schicke Businessoutfits.

So können Sie Shorts auch im Winter tragen!

Schöne Beine sollte man zeigen, doch sobald die Temperaturen fallen, landen Shorts mit als Erstes in den hinteren Ecken unserer Kleiderschränke. Schade! Doch das muss nicht sein: Mit ein paar einfachen Tricks machen Sie Ihre Lieblingsshorts wintertauglich.

1. Styling Hack im Herbst: Shorts zu Leggings, Stiefeln und Ponchos

Weg mit Tuniken, her mit Strickpullovern und Ponchos! Stellen Sie Ihre Lieblingsshorts doch einfach mal Ihrem Lieblingspullover vor und staunen Sie, wie gut die beiden miteinander harmonieren. Frostbeulen können darüber noch einen kuscheligen Poncho kombinieren. Damit es an den Beinen nicht zu kalt wird, eignen sich Leggings besonders gut. Ab in die Winterstiefel und fertig ist das Herbst-/Winteroutfit mit Shorts.

Achtung: Auf die Farbe Ihrer Shorts kommt es an. Helle Hosen in Weiß, Knallrot oder Gelb wirken im grauen Winter fehl am Platz und haben Pause. Shorts in gedeckten Farben wie Schwarz, Grau, Dunkelblau, Braun oder auch Terracotta und Senfgelb haben im Winter hingegen weiterhin Hochkonjunktur!

Shorts kombinieren

2. Styling Hack: Wintertaugliche Shorts dank Thermo-Strumpfhose

Als Alternative zum Strickpullover sind besonders Cardigans beliebt in den kalten Jahreszeiten. Diese lassen sich ebenfalls problemlos zu Shorts kombinieren. Greifen sie zu einem Basic-Top, einem kuscheligen Cardigan und – ganz wichtig – zu Strumpfhosen, am besten in der Thermo-Variante. Dazu Stiefeletten oder gefütterte Stiefel und schon können die Temperaturen fallen, ohne dass wir auf Shorts verzichten müssen.

Entdecken Sie hier unsere schönsten Shorts und Bermudas: