• Kauf auf Rechnung
  • Kostenlose Retoure
  • Sicheres Einkaufen
  • Kostenloser Rückversand
  • Sicher einkaufen mit Kauf auf Rechnung
  • Kostenloser Versand ab 200 CHF
Hosenpassformen bei GERRY WEBER

Welche Hose
passt zu mir?

Das 1x1 für den Hosenkauf
mit den wichtigsten Hosentypen
und Passformen

Wir alle kennen es: Man hat bereits unzählige Hosen anprobiert und keine sitzt perfekt. Es ist wie verflixt: Zu kurz, zu lang, zu weit, zu eng, zu unbequem, ein unvorteilhafter Schnitt oder die Waschung gefällt einfach nicht. Hosen kaufen kann – bei aller Shoppingliebe – ganz schön an den Nerven zerren.

Figuren sind verschieden – Hosen auch

Aber warum ist es so schwierig, eine perfekt sitzende Hose zu finden? Hier kommt die gute Nachricht: Es liegt garantiert nicht an Ihnen und Ihrer Figur. Jeder Körper ist anders und jede Silhouette ist individuell – das wissen auch Designer und Modelabels, deshalb schneidern sie Jeans und Hosen in einer Vielzahl unterschiedlicher Passformen. Die große Auswahl macht es uns nicht unbedingt einfacher, das perfekte Beinkleid zu finden. Wer jedoch ein paar Tipps für den Hosenkauf beachtet und den eigenen Figurtyp kennt, wird bei der nächsten Shoppingtour eine Hose finden, die wie angegossen sitzt und in der Sie sich rundum wohl fühlen.

➡ Hier erfahren Sie alles speziell über die Hosenpassformen bei GERRY WEBER!

5-Pocket-Jeans

Was die 5-Pocket-Hose unverzichtbar macht, sind die perfekte Passform, der hohe Tragekomfort und natürlich die charakteristischen fünf Taschen. Die zwei frontalen Taschen werden mit einer Münztasche ergänzt; die Gesäßtaschen formen einen knackigen Po.

Tipp: Umgekrempelt und zusammen mit Sneakern sieht die Hose besonders lässig aus.

Anzugshosen

Die gepflegte Businesshose wird häufig im Büro oder zu Events getragen. Der klassische Schnitt mit Bügelfalten trägt sich angenehm komfortabel. In der Regel ist sie knitterarm und daher auch perfekt auf Reisen.

Tipp: Für den perfekten Business-Look können sie eine gut sitzende Anzughose mit Bluse, Blazer, Trenchcoat und Tasche kombinieren.
Bermuda-Shorts: Welche Hose passt zu mir?
Bermuda

Die Bermuda ist eine Sommerhose in knieumspielender Länge. Häufig zeigt sie sich mit gerader Beinlinie und Bügelbruch. Die Materialien des Hosentyps reichen von komfortablen Stretch-Qualitäten über Jeans bis hin zu atmungsaktiver Baumwolle.

Tipp: In Kombination mit Strumpfhose und klassischer Bluse eignet sich die Bermuda auch optimal fürs Büro.

Boyfriend Jeans

Ideal für: X-, A- und O-Figuren, besser meiden: H-Figuren

Boyfriend Jeans shoppen
Boyfriend Jeans für Damen
Lässig, unkompliziert und dank Oversized Schnitt mit maximaler Bewegungsfreiheit – so kommen Boyfriend Jeans daher. Die Hose ist in Schnitt und Waschung von Herrenjeans inspiriert, verfügt aber häufig über Details, die den Look femininer gestalten. Sie haben eine lässige Passform und große Taschen. Außerdem zeigen sich Boyfriend Jeans oftmals im Used-Look.

Boyfriend Jeans stehen durch ihren lockeren Schnitt beinahe jedem Figurtyp. Vorsicht ist jedoch bei kräftigen Oberschenkeln geboten: Wählen Sie ein Modell, das die Beine umspielt statt anzuliegen. Für kleine Frauen ist hohes Schuhwerk mit schmalen Absätzen Pflicht. Große Frauen können auch flache Sneaker oder Loafer kombinieren. Bei breiten Hüften ist die höher geschnittene Variante der Jeans, die Mom Jeans, vorteilhafter.

Tipp: Umschlagen Sie den Saum der Hose doppelt, um die schlanken Fesseln als optischen Ausgleich zum lässigen Boyfriend-Cut in den Fokus zu rücken.
7/8-Hosen für Damen
Caprihosen
Dank der kniebedeckenden Länge und der schmalen Passform macht die 7/8-Hose mit ihrem charakteristischen Saumschlitzen eine gute Figur im Sommer.

Tipp:
Kombiniert mit einer eleganten Bluse und hohen Pumps, gehen Sie perfekt gekleidet ins Büro, ohne overdressed zu wirken. In der Freizeit dürfen Caprihosen ruhig etwas lässiger kombiniert werden. Eine coole Jeansbluse mit gekrempelten Ärmeln oder ein Print-Shirt und bequeme Sneaker harmonieren perfekt.

Cargo-Hosen

Charakteristisch für sportive Cargohosen sind seitliche Taschen auf den Oberschenkeln. Die lässigen Hosen trumpfen mit einem bequemen Schnitt und einer recht komfortablen Bein- und Fußweite auf.

Tipp: Da die Hose bereits etwas weiter geschnitten ist, empfehlen wir ein figurbetontes Oberteil, damit der Look femininer wirkt.

Chinos & Bundfaltenhosen

Ideal für: H- und V-Figuren, besser meiden: A-Figuren

Chinos shoppen
Chinohosen: Welche Hose passt zu mir`?
Die Chino ist eine konisch zulaufende Hose aus Baumwolle. Typisch für die Chino sind Bundfalten, Bügelfalten und seitliche Schubtaschen.

Weil Chinos oben weit geschnitten sind, umspielen sie ganz locker kleine Pölsterchen um Hüfte, Bauch und Po, zaubern aber auch schöne Proportionen bei zierlichen und androgynen Frauen. Doch Vorsicht: Gerade bei Frauen mit viel Hüftumfang kann auch das Gegenteil eintreten. Besonders bei Stoffhosen in Knallfarben trägt die Fülle an Stoff oft unschön auf. Gedeckte, dunkle Farbtöne sind für sehr weibliche Figuren in jedem Fall vorteilhafter.

Wichtig beim Stylen der trendigen Bundfalten-Pants: Schmal geschnittene Tops und Shirts dazu tragen und Blusen – zumindest vorne – in den Bund stecken.

Tipp: Chinos können mit schmalen Oberteilen, Blazern und Strickjacken kombiniert werden. Für den lässigen Look wird eine legere Bluse nur vorne in den Bund gesteckt. Dazu Ballerinas oder Sneaker. Mit High Heels werden die Chinos ausgehfein.

Culottes, Palazzo & Marlenehosen

Ideal für: H- und V-Figuren, besser meiden: O-Figuren mit breiter Taille

Culottes shoppen
Was ist eine Palazzohose?
Die Marlenehose ist nach der berühmten Schauspielerin und Sängerin Marlene Dietrich benannt. Genau wie Palazzos und Culottes bietet die weite Hose jede Menge Beinfreiheit und sieht immer elegant und gut angezogen aus. Das Tolle an der Trendhose mit extraweiter Beinlinie und hoher Taille: Sie zaubert eine super Silhouette.

Egal, ob klein, kurvig oder androgyn – der lässige Schnitt von weiten, bodenlangen Marlenehosen steht einfach allen weiblichen Figurtypen, auch denen ohne Modelmaße. Der Klassiker mit hoher Taille und weitem Bein eignet sich hervorragend, um stramme Waden, einen runden Po und kräftige Oberschenkel zu kaschieren. Und selbst ein kleines Bäuchlein verschwindet bei diesem Hosentyp dezent unter dem hochgeschnittenen Bund.

Tipp: Tragen Sie immer hohe Schuhe zur Marlenehose – das streckt die Silhouette. Oberteile werden in die Hose gesteckt, damit die Taille betont bleibt.

Elegante Hosen-Schnitte

Dieser Hosentyp ist für modebewusste Business-Frauen unverzichtbar! Elegante Schnitte können sowohl gerade, schmal oder auch ausgestellt sein. Ein Merkmal dieses Hosentyps ist außerdem die Bügelfalte, die viele elegante Hosen aufweisen. Neben der Passform wird außerdem Wert auf hochwertige Materialien gelegt. Elegante Hosen eignen sich natürlich auch zu jedem festlichen Anlass.

Tipp: In klassischer Kombination zum Blazer entsteht ein gepflegter Anzug-Typ. Mit Sneakern und Statement-Shirts dürfen Sie getrost einen Stilbruch wagen, der die klassische Hose modern macht.

Wem stehen Jeans?
Jeans

It's all about denim! Die Jeans ist aus strapazierfähigem Denim gefertigt und darf in keinem Kleiderschrank fehlen. Generell differenziert man zwischen der enganliegenden Slim Fit, der geraden Regular Fit und der weiten Loose Fit Jeans. Durch Waschungen, Buffies und Destroyed-Effekte entstehen lässige Used-Looks. Besonders angenehm zu tragen sind Jeans mit Stretchanteil.

Tipp: Kombinieren Sie die Jeans doch mal mit Blazer und Sneakern. Der modische Kontrast wird Sie begeistern und macht den Look sowohl business- als auch freizeittauglich.

Jogpants

Typisch für Jogpants ist der elastische Kordelzugbund. Auch Bündchen am Knöchel sind möglich. Jogpants gibt es mittlerweile sowohl in lässigen als auch eleganten Schnitten, sodass sie für lässige Streetstyles im Athleisure-Trend ebenso gut geeignet sind wie für schicke Bürolooks. Jogpants mit seitlichen Streifen – sogenannte Trackpants– liegen aktuell im Trend.

Tipp: Ein Blazer nimmt der Jogpants die Sportlichkeit und lässt sie eleganter aussehen. Dazu passen eine feine Bluse und Pumps.


Jumpsuits / Overalls

Ein Overall besteht aus einem Hosenteil mit angesetztem Oberteil. Die Hosenbeine sind lang, können jedoch verschiedene Abschlüsse haben. Schnitt und Form entscheiden letztendlich darüber, ob ein Overall sportlich oder elegant aussieht. Das Beste am Overall: Ohne viel Aufwand sind Sie schnell und perfekt angezogen.

Tipp: Ein Gürtel schafft Taille und lässt den Look femininer erscheinen. Dazu sollten Sie hohe Schuhe tragen – das zaubert lange Beine.

Leggings

Die Leggings ist eine stretchkomfortable Jerseyhose, die eng am Körper anliegt. Die bequeme Schlupfform ist mit einem Gummibund gearbeitet und zeigt sich knöchellang, auf halber Wadenhöhe oder kniebedeckend als Caprihose.
Tipp: Einen Kontrast zu der enganliegenden Leggings bilden weite Pullover, Blusen und Tuniken. Longstyles, die den Po bedecken, sind dabei ideal. Aber auch unter Kleidern und Röcken bieten Leggings eine modische Alternative.

Schlaghosen und Bootcuts

Ideal für: A- und O-Figuren, besser meiden: V-Figuren
Schlaghosen und Bootcut Jeans für Damen
Charakteristisch für die Schlaghose ist das ausgestellte Bein ab den Knien. Schlaghosen und Bootcuts machen lange Beine und strecken die Silhouette. Der Schlag der ansonsten schmal geschnittenen Hose schafft einen optischen Ausgleich zu breiten Hüften und kräftigen Oberschenkeln.

In der aktuellen Mode feiert die Schlaghose gerade ihr großes Comeback! Zur Freude vieler Frauen, denn das 70er-Jahre-Modell mit ausgestelltem Bein sieht bei fast allen Figurtypen klasse aus. Wer nicht gleich zum XXL-Schlag greifen möchte, ist mit der Light-Version der Schlaghose, dem Bootcut, gut beraten.

Tipp: Schlaghosen unbedingt mit hohen Plateauschuhen oder Wedges kombinieren und die Taille betonen.

Schlupfhosen

Die Schlupfhose ermöglicht ein schnelles An- und Ausziehen. Sie besitzt weder Reißverschluss noch Knopf, sondern ist nur mit einem elastischen Gummibund gearbeitet. Die meist taschenlose Form bietet außerdem einen hohen Tragekomfort.

Tipp: Oberteile zum lässigen Drübertragen sind perfekte Kombipartner für Schlupfhosen. Lange Pullover, Blusen oder Tuniken harmonieren perfekt.

Skinny Jeans und Röhrenjeans

Ideal für: X- und V-Figuren, besser meiden: A-Figuren mit kräftigen Waden

Skinny Jeans shoppen
Wem steht eine Skinny Jeans?
Die Röhrenhose ist eine extrem schmal geschnittene Hose. Die Hosenbeine sitzen durchgehend eng und sehr körperbetont. Damit man sich in der Röhrenhose trotzdem wohlfühlt, haben die verwendeten Stoffe meistens einen Stretch-Anteil.

Schmale Hosen sind nur etwas für schmale Frauen? Von wegen! In der richtigen Kombination sind Röhrenhosen sowohl für schlanke als auch kurvige Frauen geeignet. Auch Frauen mit rundem Po und kräftigen Oberschenkeln können in der Röhre top aussehen. Der Trick liegt in der richtigen Kombi: Mit einer Tunika, einem XXL-Shirt, einer Longjacke oder einem Pulli im angesagten Oversized-Look kaschieren Sie ganz einfach das ein oder andere Pfund zu viel auf den Hüften. Nur für Frauen, die noch dazu kräftige Waden haben, gilt: Finger weg von Skinny Jeans & Co. und lieber auf einen anderen Hosentyp setzen.

Tipp: Frauen mit einer weiblichen Figuren sollten unbedingt die aufgesetzten Taschen im Blick haben. Je enger die Taschen beieinanderliegen, desto kleiner und knackiger wirkt der Po.

5 Tipps, um mit der richtigen Hose Problemzonen zu kaschieren:

  • Ein hoher Bund kaschiert einen kleinen Bauch
  • Ein ausgestelltes Bein schafft ein optisches Gleichgewicht zu einem Bäuchlein oder breiten Hüften
  • Weite Hosen lassen die Beine länger und schlanker erscheinen
  • Dunkle Farben strecken das Bein
  • Nah beieinanderliegende Gesäßtaschen lassen einen großen Po kleiner wirken

Hosen aus unserer aktuellen Kollektion:

Hosen für Damen und Passformen bei GERRY WEBER

Passform-Guide

Alle Hosen-Passformen von GERRY WEBER auf einen Blick
– So finden Sie garantiert den perfekten Schnitt für Ihre Figur!