• Kauf auf Rechnung
  • Kostenloser Versand & Retoure
  • Sicheres Einkaufen
  • Kostenloser Versand & Rückversand
  • Sicher einkaufen mit Kauf auf Rechnung
  • Größtes GERRY WEBER Sortiment weltweit
Schließen
Weitere Shops

Schnell und einfach zu den Online Shops der anderen Marken wechseln und die Lieblingsstyles aus Ihrem Warenkorb direkt mitnehmen!

Trendmuster Batik selber färben

Batik

Styling-Tipps und einfache DIY-Anleitungen
für das farbenfrohe Trendmuster

Batik: Das Trendmuster mit der Farbexplosion ist zurück!

Nachdem letztes Jahr bereits diverse modische Highlights aus den 90ern ihr Comeback feierten u.a. Bauchtaschen, Anglerhüte, Dad Sneaker und Radlerhosen hat es nun auch das Muster des wilden Jahrzehnts zurück auf die Modebühne geschafft. Farbenfrohes Batik meldet sich pünktlich zur Frühjahr/Sommer-Saison zurück!

Was Batik ist, wie man das auffällige Muster modern interpretiert und wie Sie sich in Zeiten des Coronavirus zu Hause selbst an DIY-Styles probieren können, zeigen wir Ihnen hier:


Was ist Batik?

Als Batik, oder auch Tie Dye, bezeichnet man eine indonesische Färbetechnik, bei dem sich mithilfe von Wachs und einem Farbbad kunstvolle Farbverläufe und Muster kreieren lassen, wodurch jedes Stück ein Unikat ist. Besonders in den modisch farbenfrohen 70er- und 90er-Jahren war das Batikmuster sehr beliebt, weshalb Kleidung mit Farbverläufen bis heute vor allem mit Sommer und einem Gefühl von Leichtigkeit asoziiert wird.

Charakteristisch für Batik sind große Kreise, Streifen oder wellenförmige Muster. Üblicherweise dreht sich alles um die Farben Blau, Gelb, Pink und Grün, aber auch dezentere Varianten mit Beige und Weiß sind natürlich möglich. Das besondere an der Färbetechnik ist übrigens, dass nur der Stoff eingefärbt wird, nicht der Garn.

Styling-Tipps für Batik:

Outfit Idee mit Batik von TAIFUN

Der Batik Trend im Alltag

Mit Batik lässt sich ein ordentlicher Farbkleks in schlichte Casual Outfits bringen! Damit der Look alltagstauglich bleibt, sollten Sie auf ein Batik-Teil setzen, zu dem sie zurückhaltende Basics kombinieren.

Ein Top im farbenfrohen Batikmuster zu einer weißen Hose oder ein Rock mit Farbverlauf zu einem einfarbigen Top, das eine der Farben des Rocks wieder aufgreift, wirken sommerlich ohne zu bunt aufzutragen! Für Einsteiger empfehlen wir, zunächst auf Sneaker mit Batikmuster zu setzen.

Zum Shirt

Batik kombinieren: Styling-Tipps von GERRY WEBER

Sommeroutfits mit Batik

Am Strand, zum Parkfest oder einer Grillparty sieht es da schon anders aus, hier gilt: Lassen Sie es mit Batik krachen!

Zu diesen Anlässen können Sie sich auch an einen Einteiler im Batikmuster wagen, wie zum Beispiel ein schönes Maxikleid. Dunkelblaue Wedges und große, goldene Ohrringe runden das Outfit ab. So werden Sie diesen Sommer zu einem absoluten Hingucker mit Trendbewusstsein!

ZUM KLEID

Entdecken Sie unsere Styles mit Batikmuster:

Einfache DIY-Anleitung zum Batik färben

Kontaktverbote, Quarantäne und sehr, sehr viel Zeit zu Hause doch diese können Sie aktiv nutzen und sich kreativen DIY-Projekten widmen. Haben Sie schon einmal Batik gefärbt? Dann mal los! Nutzen Sie die freie Zeit und sorgen Sie mit dem farbenfrohen Muster für gute Laune in Ihrem Alltag.

Diese Materialien können Sie einfärben

Zum Einfärben eignet sich Kleidung aus Leinen, Baumwolle, Seide oder Viskose. Allerdings kann man nur dunkler färben und nicht heller, deshalb empfehlen wir Ihnen für größtmögliche Resultate zu hellen Probanden zu greifen, am besten in Weiß, Hellgrau, Beige oder Taupe. Wenn Sie ohnehin lieber ein dezentes Batikmuster erzielen möchten, harmonieren dunklere Farben wie Bordeaux, Royalblau oder Smaragdgrün auch sehr wirkungsvoll. 

Unser Tipp: Wenn Sie ältere bzw. bereits getragene Kleidung einfärben möchten, sollten Sie diese zuvor noch einmal ohne Weichspüler durchwaschen und darauf achten, dass alle Flecken rausgehen.

Was Sie zum Batik färben brauchen:

  • ältere Kleidung für erste Tests
  • einen Arbeitskittel zum Schutz Ihrer eigenen Kleidung
  • Putzhandschuhe
  • einen großen Eimer oder Schüssel
  • Textilfarbe (als Pulver oder in flüssiger Form)
  • Schnüre und Gummibänder
  • Klemmen
  • Wachs (weiße Kerzen/Teelichter)

Decken Sie Ihre Arbeitsfläche großflächig mit Zeitungspapier ab oder gehen Sie bei gutem Wetter am besten raus auf den Rasen und legen Sie eine alte Tischdecke drunter, bevor Sie die Textilfarbe gemäß der Anleitung in einer großen Schüssel anrühren.

Wie färbt man Batik?

Egal, ob Batiken absolutes Neuland für Sie ist oder ob Sie schon Erfahrung damit haben: Mit diesen zwei Techniken klappt es bei jedem!

1. Batik färben für Anfänger

Binden Sie den Stoff mithilfe von Schnüren oder Gummibändern fest zusammen, sodass die eingeschnürten Teile beim Färben keine Farbe abbekommen. An diesen Stellen bleibt die ursprüngliche Farbe erhalten, während Sie an den anderen Stellen mit Mustern experimentieren können. 

Die besonders beliebten Kreise erhalten Sie, wenn Sie das Kleidungsstück vor sich legen und mit den Fingern einen Zipfel aus dem Stoff nach oben ziehen. Binden Sie diesen Zipfel mit einer Schnur oder einem Gummiband fest zusammen. An der abgebundenen Stelle entsteht ein Kreis je breiter die Abbindung, desto dicker wird der Kreis. Mehrere ineinander liegende Zirkel bilden sich, wenn Sie den bereits abgebundenen Zipfel noch weiter nach oben ziehen und weitere Male abbinden.

Streifen hingegen entstehen, wenn Sie das Kleidungsstück zu einer Wurst wickeln und in der Mitte fest abschnüren oder verknoten. Wiederholen Sie diesen Vorgang, wenn Sie mehrere Streifen kreieren möchten. Für Längsstreifen rollen Sie den Stoff von unten nach oben zusammen, für Querstreifen von einer Längsseite zur anderen.

Ausgefallene Blumenmuster zaubern Sie mithilfe eines Kronkorken. Wickeln Sie diesen in den Stoff, binden Sie ihn eng ab und achten Sie darauf, dass die Zacken dabei nicht in den Stoff einschneiden. So entsteht beim anschließenden Färben ein gezackter Kreis in Blümchenoptik.
Batik selber machen mit Wachs

2. Batik selber machen für Fortgeschrittene

Die Färbemethode mit (weißem!) Wachs ist etwas für bereits erfahrene Batiker. Mit dieser Technik lassen sich filigranere Muster erschaffen, da der Stoff nicht abgebunden wird.

Punkte mit Wachs herzustellen, ist relativ einfach: Zünden Sie eine weiße Kerze oder ein Teelicht an und lassen das flüssige Wachs (natürlich immer vorsichtig) auf die gewünschte Stelle träufeln.
Batikmuster mit Pinsel färben
Das Auftragen mit einem Pinsel erfordert schon etwas mehr Übung: Tauchen Sie den Pinsel in das flüssige Wachs eines Teelichts, dann müssen Sie nur noch das gewünschte Muster auf Ihr auserwähltes Kleidungsstück "malen". Besondere Zeichen, Noten oder sogar Teile eines Liedtext lassen sich so auf kreative Art verewigen. Erlaubt ist, was gefällt – und was Ihre künstlerische Ader hergibt.

Sobald alle Muster aufgetragen sind, können Sie den Stoff färben und das Wachs trocknen lassen. Anschließend lassen sich größere Wachsstücke bereits vorsichtig abkratzen, auf die restlichen Stellen legen Sie ein Stück Küchenpapier und bügeln das Wachs vorsichtig aus.