• Kauf auf Rechnung
  • Kostenloser Versand & Retoure
  • Sicheres Einkaufen
  • Kostenloser Versand & Rückversand
  • Sicher einkaufen mit Kauf auf Rechnung
  • Größtes GERRY WEBER Sortiment weltweit
Schließen
Weitere Shops

Schnell und einfach zu den Online Shops der anderen Marken wechseln und die Lieblingsstyles aus Ihrem Warenkorb direkt mitnehmen!

Dresscode Hochzeit
Anti-Fettnäpfchen-Tipps

Hochzeitsgast:
Die wichtigsten Styling-Tipps und Dresscodes

Die wichtigsten Styling-Regeln für Hochzeitsgast-Outfits

Im Frühjahr beginnt die Hochzeitssaison! Haben Sie auch die Ehre dieses Jahr als Gast auf eine Hochzeit eingeladen zu sein, aber der Gedanke an das richtige Styling bereitet Ihnen schon jetzt Kopfzerbrechen? Bei all den unterschiedlichen Dresscodes und potentiellen Fettnäpfchen kann man schnell den Überblick verlieren, darum haben wir Ihnen die wichtigsten Styling-Tipps und Dresscodes auf einen Blick zusammengefasst.

Welche Farben darf ich als Hochzeitsgast tragen?


Farben, die Sie meiden sollten

Sollte das Brautpaar keine bestimmten Farben in der Einladung erwähnt haben, können Sie erst einmal aus dem Vollen schöpfen. Doch Achtung: Ein paar Farben sind absolute No Gos!

Zur Erinnerung: Weiß trägt selbstverständlich nur die Braut. Ausnahmen bilden hier nur die Accessoires wie Tücher, Schmuck oder Handtaschen. Mit der ausdrücklichen Erlaubnis der Braut sind Cremetöne wie Elfenbein, Champagner oder Eierschale allerdings erlaubt.

Schwarz gilt nach wie vor als Trauerfarbe und ist nicht die richtige Wahl für Hochzeitsgäste.

Schon gewusst: Mit einem roten Outfit liegen Sie ebenfalls richtig daneben. Die leuchtende Signalfarbe würde der Braut an ihrem großen Tag die Show stehlen und ist daher tabu. Das Gleiche gilt für grelle und knallige Farben wie Neon oder Royalblau. Übrigens kann die Farbe Rot auch für Getuschel sorgen: Gerüchten zufolge haben Frauen, die auf einer Hochzeit Rot tragen, eine Affäre mit dem Bräutigam.

Pastellfarben festlich kombinieren

Die richtige Farbwahl

Doch auf welche Farben kann man als Hochzeitsgast denn nun gefahrlos setzen? Ganz einfach: Mit Pastellfarben sind Sie immer auf der richtigen Seite! Ob zartes Taubenblau, freundliches Flieder, sonniges Zitronengelb oder edles Apricot: Mit Outfits in einer hellen Bonbonfarbe sind Sie optisch ein Highlight, ohne den Unmut der Braut auf sich zu ziehen.

Das richtige Hochzeitsgast Outfit für jede Figur

Ein Outfit für eine Hochzeit zu suchen ist ein schöner Anlass, sich einen neuen Look zuzulegen! Damit beim Anprobieren kein Frust aufkommt, gilt es je nach Figurtyp ein paar einfache Tipps zu beachten.

Styling-Tipps für kleine Frauen

Für kleine, zierliche Frauen sind bodenlange Kleider keine gute Wahl, denn sie stauchen optisch und lassen Sie kleiner wirken. Die besseren Alternativen sind knieumspielende Röcke und Midi-Kleider. Gerade Schnitte lassen Sie zudem größer erscheinen. Setzen Sie bevorzugt auf monochrome Outfits: Durch Ton-in-Ton wird Ihr Körper optisch nicht unterteilt, was optisch streckt. Natürlich können Sie verschiedene Nuancen aus derselben Farbfamilie miteinander kombinieren, damit das Outfit nicht langweilig aussieht. Taubenblau zu Marineblau oder Mint zu Dunkelgrün wirken sehr stimmig.
Hochzeitsgast Outfit: Overalls

Styling-Tipps für große Frauen

Große Frauen über 1,75m können Maxikleider und auch Overalls problemlos zu einer Hochzeit anziehen. Hier gilt allerdings: Greifen Sie zu zweifarbigen Looks und Mustern, die Ihrem Körper optisch Struktur verleihen. Bei kürzeren Kleidern müssen Sie aufpassen, dass nicht ungewollt zu viel Bein gezeigt wird.

Styling-Tipps für kurvige Frauen

Kurvigen Frauen fällt die Wahl eines Outfits für einen festlichen Anlass häufig schwer, doch dafür gibt es keinen Grund! Betonen Sie Ihre Vorzüge und heben Sie Ihr Dekolleté vorteilhaft mit einem tailliert geschnittenem Wickelkleid oder einem V-Ausschnitt hervor. Pailletten und Applikationen im Unterbrustbereich optimieren Ihre Silhouette. Die klassische A-Linie ist bei Kleidern und Röcken der perfekte Schnitt, um die Bauch-Beine-Po-Zone zu kaschieren.

Do’s für Hochzeitsgast-Outfits:

Don’ts für Hochzeitsgast-Outfits:

  • zu kurze Röcke und Kleider
  • zu tiefe Ausschnitte
  • zu legere Kleidung wie Jeans
  • zu auffällige Muster

Festliche Kleider aus der aktuellen Kollektion:

Dresscodes auf Hochzeiten

Welches Outfit wird von Hochzeitsgästen erwartet?

Fashion-Fauxpas sind immer unerwünscht, doch besonders als Hochzeitsgast möchte man sie tunlichst vermeiden. Um die gröbsten Schnitzer zu umgehen hilft es bereits, die Einladung gründlich zu lesen. Das Brautpaar liefert dort in der Regel Hinweise, indem es entweder einen bestimmten Dresscode angibt, spezielle Farbwünsche äußert oder das Hochzeitsmotto bekannt gibt. Halten Sie sich unbedingt an diese Wünsche, alles andere wäre unhöflich.
Hochzeitsgast Outfit: Die wichtigsten Dresscodes
Sollten solche Hinweise fehlen, können Sie sich alternativ am Design und der Farbwahl der Karte orientieren. Ist schlicht, extravagant oder verspielt?

Ein weiterer Anhaltspunkt ist die Location. Wird die Feier im Freien ausgerichtet oder in einem Festsaal? Der Ort und auch die Uhrzeit können Aufschluss darüber geben, wie festlich und schick das Brautpaar seine Gäste erwartet.

Wer nun immer noch rätselt, sollte sich einfach trauen und die Eheleute in spe selbst fragen.

Dresscode White Tie für Damen

Der Dresscode White Tie (oder auch Cravate blanche) gilt als die feierlichste Kleiderordnung und setzt elegante Abendgarderobe voraus. Die Abendkleider müssen bodenlang sein und eine Feinstrumpfhose ist Pflicht. Dazu passen schlichte Pumps, an kalten Abenden kann eine Stola übergeworfen werden. Grelle Farben und bunte Muster sind tabu. Bei den Accessoires hingegen haben Sie freiere Hand und müssen auch mit Schmuck nicht geizen. Bei der Frisur sind offene Haare unerwünscht, setzen Sie lieber auf eine klassische Hochsteckfrisur.

Für den Mann schreibt der Dresscode White Tie einen Frack, ein Hemd mit Stehkragen, Manschettenknöpfe und eine weiße Fliege vor, niemals eine Krawatte.

Dresscode Black Tie für Damen

Der Dresscode Black Tie (oder auch Cravate noire) wird auschließlich für Abendveranstaltungen gewählt. Frauen werden in eleganten Abendkleidern, passend zur Garderobe ihrer Begleitung erwartet. Im Gegensatz zum Dresscode White Tie sind bei dieser Kleiderordnung auch Cocktailkleider erlaubt. Freie Schultern sollten allerdings mit einer Stola oder einem Seidentuch bedeckt werden. Zu den Kleidern werden geschlossene Pumps getragen, deren Absatz nicht höher als 6cm sein sollte.

Für Männer sind beim Dresscode Black Tie ein Smoking und eine schwarze Fliege vorgeschrieben. Bei einem einreihigen Jackett gehört eine Weste übrigens zwingend dazu, bei einem zweireihigen Jackett ist sie optional.

Shop the look: Hochzeitsgast Outfits

Die wichtigsten Styling-Tipps kennen Sie jetzt, doch Ihnen fehlen noch Outfit Inspirationen? Die wunderschönen Hochzeitsgast-Outfits können Sie ganz einfach nachshoppen. Mit diesen Looks treten Sie garantiert in kein Fettnäpfchen!

Passende Accessoires kombinieren

Ein stilvolles Auftreten als Hochzeitsgast endet nicht bei der Auswahl des Kleides, denn erst die passenden Accessoires, Taschen und Schuhe runden das Outfit ab. In eine elegante Clutch passt alles Nötige, was man bei einer Feier braucht. Mit Pumps liegen Sie bei der Schuhwahl immer richtig, jedoch sollte der Absatz nicht zu hoch sein.

Wer abends auf der großen Feier nicht frieren möchte, greift auf zarte Tücher, eine Stola oder einen Bolero zurück. Diese sollten einfarbig sein, um nicht zu sehr von Ihrem schicken Kleid abzulenken.

Entdecken Sie unsere große Auswahl an Accessoires: