GERRY WEBER
4.71 5 7404
  • Kauf auf Rechnung
  • Sicheres Einkaufen
  • Kostenloser Versand
  • DHL GoGreen
  • Click & Reserve
  • Kauf auf Rechnung
  • Kostenlose Retoure

Darum braucht jede Frau ein kleines Schwarzes

"Mit einem schwarzen Kleid ist man nie over- oder underdressed", stellte Modezar Karl Lagerfeld einst fest – und hatte natürlich recht! Der zeitlose Klassiker unter den Kleidern gehört bis heute zu den Must-haves, die jede Dame in ihrem Kleiderschrank hängen haben muss. Doch wie schaffte es ein schlichtes, dunkles Kleid solche Beliebtheit zu erlangen? Das lässt sich auf niemand Geringeren als die französische Designerin Coco Chanel höchstpersönlich zurückführen. Sie präsentierte 1926 in der US-Vogue ihren Entwurf eines schwarzen Kleides, das von dem Fashion Magazin prompt zur zukünftigen "Uniform aller Frauen mit Geschmack" erklärt wurde.

Kommen Sie auch darauf, wer die bekannteste Trägerin des kleinen Schwarzen ist? Richtig, Schauspielerin Audrey Hepburn! Sie begeisterte 1961 im Film "Frühstück bei Tiffany" in einem schwarzen Cocktailkleid mit einer A-Linie von Hubert de Givenchy. Dank dieses Signature Looks samt übergroßer Sonnenbrille ist Audrey Hepburn bis heute unvergessen.

Wieso wirken schwarze Kleider so zeitlos?

Generell gilt: Kleider in Schwarz versprühen immer eine gewisse Eleganz und Seriosität, können aber dennoch sehr unterschiedlich wirken. Jede Frau sollte mindestens ein schlichtes schwarzes Kleid besitzen, denn wir garantieren Ihnen: Sie werden es jahrelang gerne tragen! Dunkle Kleider ohne viel Schnick Schnack kommen nie aus der Mode, denn ein vorteilhaftes A-Linien-Kleid aus Jersey, raffinierte Wickelkleider aus Viskose oder elegante Abendkleider aus Samt oder Satin sind kein Teil eines temporären Modetrends, sondern werden immer als stilvoll gelten.

Bei der Wahl des Kleides ist es natürlich wichtig, dass Sie nicht zu einem Modell mit extravaganten Details wie neckischen Cut-Outs, Tattoospitze und Co. greifen. Diese mögen zwar zeitweise total angesagt sein, doch genauso schnell gehören solche modernen Details auch wieder der Vergangenheit an.

Zu welchen Anlässen eignen sich schwarze Kleider?

Das kleine Schwarze passt immer, weshalb Karl Lagerfeld seine Begeisterung für dieses Kleidungsstück sogar in einem ganzen Buch ausdrückte. Wie elegant ein schwarzes Kleid wirkt, hängt ganz vom Schnitt, dem Stoff und dem restlichen Styling ab. Wir zeigen Ihnen, wie Sie schwarze Kleider immer wieder neu zu verschiedenen Anlässen kombinieren können!

Kleider in Schwarz für Feierlichkeiten

Für besondere Anlässe und festliche Abendveranstaltungen ist Schwarz natürlich DIE Farbe, mit der Sie in kein Fettnäpfchen treten. Der elegante Farbton ist die Grundlage für jeden schicken Look, das Material entscheidet dann darüber, wann welches festliche Kleid für Damen angebracht ist. Im Winter ist Samt für Weihnachtsfeiern gefragt, während Sie mit Paillettenkleidern an Silvester funkelnd das neue Jahr begrüßen können. Im Sommer sind Etuikleider aus fließender Seide und Cocktailkleider aus Chiffon sehr angenehm zu tragen.

Für ausgesprochen förmliche Events und Dresscodes sind Sie mit einem langen Abendkleid bestens beraten. Langärmelige Kleider benötigen im Winter nicht unbedingt eine Jacke darüber. Hier können Sie den Look aufregender gestalten, indem Sie ein Kleid mit funkelnden Applikationen, Pailletten, Stickereien oder Ärmeln aus Spitze wählen. Im Sommer passt über ein Abendkleid mit kurzen Ärmeln ein schicker Blazer oder ein leichter Bolero. Farblich können Sie hier mit gedeckten Farben wie Bordeauxrot, Weinrot oder Silber arbeiten, aber auch Ton-in-Ton wirkt Schwarz immer elegant.

Schöne Alternativen zum langen Abendkleid sind schwarze Cocktailkleider und schlichte Etuikleider. Diese können auch zu zwangsloseren Feierlichkeiten wie Abibälle oder Taufen getragen werden. Unser Tipp: Ein enges Kleid braucht manchmal ein bisschen Feintuning. Wir empfehlen Ihnen unter figurbetonten Kleidern formende Shapewear zu tragen. Ob als Hose, Rock oder Kleid: Shapewear zaubert jeder Dame eine tolle Silhouette!

Welche Modelle eignen sich fürs Büro?

Im Büro bleiben wir bei den Schnitten ganz klassisch: Etuikleider, A-Linien-Kleider und Wickelkleider sind hier unsere Top 3, die zu jedem Meeting passen!

Im Sommer sollten Sie zu atmungsaktiven Etuikleidern aus Leinen greifen, um bei hitzigen Diskussionen nicht ins Schwitzen zu geraten.

Im Winter können Sie es sich auch bei der Arbeit etwas gemütlicher machen: Schwarze Strickkleider mit langen Ärmeln, passende schwarze Stiefel und dezenter Schmuck in Silber oder Gold wirken zeitlos, stilvoll und trotzdem haben Sie es bei tristem Wetter schön gemütlich. Unser Tipp: Speziell bei Strickkleidern sollten Sie auf das Material achten, da manche Wollfasern unangenehm kratzen. Wir empfehlen Merinowolle – super weich und super warm.

Kleider in Schwarz alltagstauglich stylen

Das little black dress ist allerdings nicht nur zu förmlichen Anlässen tragbar. Mit ein paar kleinen Tricks lassen sich schlichte Modelle im Handumdrehen runtertunen und alltagstauglich stylen.

Richtig leger wird es mit Oversize T-Shirt-Kleidern aus Jersey oder Bio-Baumwolle. Durch ihre lockere Passform und einen hohen Elastananteil bieten diese Modelle genügend Luft und Bewegungsfreiraum, damit Sie sich allen Hürden des Alltags stellen können, ohne ständig an ihrem Kleid zu zuppeln. Dazu passen am besten flache Schuhe – je nach Jahreszeit raten wir zu Sneakern, Loafern oder derben Boots. Eine Lederjacke gestaltet den Look noch rockiger.

Tagsüber treffen Sie sich mit Ihrer besten Freundin zum Lunch? Ein schwarzes Maxikleid mit Blumen-Print bildet die Basis für einen femininen Look. Ihre Schuhe können Sie auf die Farben in den Blüten abstimmen: Ist viel Weiß enthalten? Wagen Sie den Stilbruch und greifen zu weißen Sneakern. Ein Schwarz-Weiß-Mix sorgt immer für tolle Kontraste!

Für Verabredungen am Abend sind knielange Chiffon-Kleider im Lagenlook eine hervorragende Wahl. Hochgeschlossen ohne tiefen Ausschnitt und mit kurzen Ärmeln wirken Sie angezogen, zeigen durch die knieumspielende Länge aber trotzdem Bein. Ein bisschen Spitze an der Schulterpartie macht ein Jersey-Kleid aufregender, ohne es seiner zeitlosen Eleganz zu berauben.

Back to black, aber doch nicht im Sommer? Doch, klar! Schwarze Sommerkleider lassen sich mit bunten Accessoires ganz leicht auffrischen. Eine pinke Statement-Kette, rote Sandalen oder ein royalblaues Tuch nehmen dem schwarzen Kleid an sonnigen Tagen die Tristesse und lassen einen Hauch mediterranen Flair mitschwingen. Da Schwarz in der Farbzusammensetzung aus allen Grundfarben besteht, lässt es sich auch mit allen Farben kombinieren, ohne dass ein Look unpassend oder schrill wirkt.

Ob Sie ein figurbetontes Kleid mit knalligen Akzenten in Rot, Orange oder Pink zum echten Eyecatcher machen, feminine Pastellfarben wählen oder dezent mit Grün, Blau oder Taupe kombinieren, ist ganz Ihnen überlassen. Unser Tipp: Trauen Sie sich ruhig an ungewöhnliche Farben wie Senfgelb. Eine kleine Umhängetasche im würzigen Gelbton und dazu passende Sandaletten oder schwarze Mules mit schwarz-gelb-weißem Scarf-Print verwandeln jedes dunkle Sommerkleid in ein echtes optisches Highlight!

Und im Winter? Um sich zuhause einzukuscheln sind Pulloverkleider mit Kapuze sind ideal!

Schwarze Kleider von GERRY WEBER

Durch die Vielzahl an vorteilhaften Schnitten, besonderen Verzierungen und angenehmen Stoffen ist das kleine Schwarze besonders wandelbar und vielseitig. Der Evergreen darf in Ihrem modischen Repertoire auf keinen Fall fehlen, also entdecken Sie jetzt die große Auswahl an schwarzen Kleidern in unserem Online-Shop. Wir führen die Größen 34 bis 56, sodass auch Damen mit großen Größen bei uns garantiert das perfekte Basic-Kleid für Ihre Garderobe shoppen werden!

Schwarze
Kleider


Kleid aus Kunstleder
Midikleid aus softem Mesh
Kleid aus Jersey
Kleid elegantem Käppchenarm
Sweatkleid
Shirtkleid mit seitlicher Drapierung
Kleid mit 3/4 Arm
Figurbetontes Kleid mit 3/4 Arm
Strickkleid mit Turtleneck
Supersoftes Kleid mit langem Arm
Midikleid aus softem Mesh
Figurformendes Shapewear-Top
Strickkleid mit Turtleneck
Hängerkleid EcoVero
Shapewear Shaping-Hose

Darum braucht jede Frau ein kleines Schwarzes

"Mit einem schwarzen Kleid ist man nie over- oder underdressed", stellte Modezar Karl Lagerfeld einst fest – und hatte natürlich recht! Der zeitlose Klassiker unter den Kleidern gehört bis heute zu den Must-haves, die jede Dame in ihrem Kleiderschrank hängen haben muss. Doch wie schaffte es ein schlichtes, dunkles Kleid solche Beliebtheit zu erlangen? Das lässt sich auf niemand Geringeren als die französische Designerin Coco Chanel höchstpersönlich zurückführen. Sie präsentierte 1926 in der US-Vogue ihren Entwurf eines schwarzen Kleides, das von dem Fashion Magazin prompt zur zukünftigen "Uniform aller Frauen mit Geschmack" erklärt wurde.

Kommen Sie auch darauf, wer die bekannteste Trägerin des kleinen Schwarzen ist? Richtig, Schauspielerin Audrey Hepburn! Sie begeisterte 1961 im Film "Frühstück bei Tiffany" in einem schwarzen Cocktailkleid mit einer A-Linie von Hubert de Givenchy. Dank dieses Signature Looks samt übergroßer Sonnenbrille ist Audrey Hepburn bis heute unvergessen.

Wieso wirken schwarze Kleider so zeitlos?

Generell gilt: Kleider in Schwarz versprühen immer eine gewisse Eleganz und Seriosität, können aber dennoch sehr unterschiedlich wirken. Jede Frau sollte mindestens ein schlichtes schwarzes Kleid besitzen, denn wir garantieren Ihnen: Sie werden es jahrelang gerne tragen! Dunkle Kleider ohne viel Schnick Schnack kommen nie aus der Mode, denn ein vorteilhaftes A-Linien-Kleid aus Jersey, raffinierte Wickelkleider aus Viskose oder elegante Abendkleider aus Samt oder Satin sind kein Teil eines temporären Modetrends, sondern werden immer als stilvoll gelten.

Bei der Wahl des Kleides ist es natürlich wichtig, dass Sie nicht zu einem Modell mit extravaganten Details wie neckischen Cut-Outs, Tattoospitze und Co. greifen. Diese mögen zwar zeitweise total angesagt sein, doch genauso schnell gehören solche modernen Details auch wieder der Vergangenheit an.

Zu welchen Anlässen eignen sich schwarze Kleider?

Das kleine Schwarze passt immer, weshalb Karl Lagerfeld seine Begeisterung für dieses Kleidungsstück sogar in einem ganzen Buch ausdrückte. Wie elegant ein schwarzes Kleid wirkt, hängt ganz vom Schnitt, dem Stoff und dem restlichen Styling ab. Wir zeigen Ihnen, wie Sie schwarze Kleider immer wieder neu zu verschiedenen Anlässen kombinieren können!

Kleider in Schwarz für Feierlichkeiten

Für besondere Anlässe und festliche Abendveranstaltungen ist Schwarz natürlich DIE Farbe, mit der Sie in kein Fettnäpfchen treten. Der elegante Farbton ist die Grundlage für jeden schicken Look, das Material entscheidet dann darüber, wann welches festliche Kleid für Damen angebracht ist. Im Winter ist Samt für Weihnachtsfeiern gefragt, während Sie mit Paillettenkleidern an Silvester funkelnd das neue Jahr begrüßen können. Im Sommer sind Etuikleider aus fließender Seide und Cocktailkleider aus Chiffon sehr angenehm zu tragen.

Für ausgesprochen förmliche Events und Dresscodes sind Sie mit einem langen Abendkleid bestens beraten. Langärmelige Kleider benötigen im Winter nicht unbedingt eine Jacke darüber. Hier können Sie den Look aufregender gestalten, indem Sie ein Kleid mit funkelnden Applikationen, Pailletten, Stickereien oder Ärmeln aus Spitze wählen. Im Sommer passt über ein Abendkleid mit kurzen Ärmeln ein schicker Blazer oder ein leichter Bolero. Farblich können Sie hier mit gedeckten Farben wie Bordeauxrot, Weinrot oder Silber arbeiten, aber auch Ton-in-Ton wirkt Schwarz immer elegant.

Schöne Alternativen zum langen Abendkleid sind schwarze Cocktailkleider und schlichte Etuikleider. Diese können auch zu zwangsloseren Feierlichkeiten wie Abibälle oder Taufen getragen werden. Unser Tipp: Ein enges Kleid braucht manchmal ein bisschen Feintuning. Wir empfehlen Ihnen unter figurbetonten Kleidern formende Shapewear zu tragen. Ob als Hose, Rock oder Kleid: Shapewear zaubert jeder Dame eine tolle Silhouette!

Welche Modelle eignen sich fürs Büro?

Im Büro bleiben wir bei den Schnitten ganz klassisch: Etuikleider, A-Linien-Kleider und Wickelkleider sind hier unsere Top 3, die zu jedem Meeting passen!

Im Sommer sollten Sie zu atmungsaktiven Etuikleidern aus Leinen greifen, um bei hitzigen Diskussionen nicht ins Schwitzen zu geraten.

Im Winter können Sie es sich auch bei der Arbeit etwas gemütlicher machen: Schwarze Strickkleider mit langen Ärmeln, passende schwarze Stiefel und dezenter Schmuck in Silber oder Gold wirken zeitlos, stilvoll und trotzdem haben Sie es bei tristem Wetter schön gemütlich. Unser Tipp: Speziell bei Strickkleidern sollten Sie auf das Material achten, da manche Wollfasern unangenehm kratzen. Wir empfehlen Merinowolle – super weich und super warm.

Kleider in Schwarz alltagstauglich stylen

Das little black dress ist allerdings nicht nur zu förmlichen Anlässen tragbar. Mit ein paar kleinen Tricks lassen sich schlichte Modelle im Handumdrehen runtertunen und alltagstauglich stylen.

Richtig leger wird es mit Oversize T-Shirt-Kleidern aus Jersey oder Bio-Baumwolle. Durch ihre lockere Passform und einen hohen Elastananteil bieten diese Modelle genügend Luft und Bewegungsfreiraum, damit Sie sich allen Hürden des Alltags stellen können, ohne ständig an ihrem Kleid zu zuppeln. Dazu passen am besten flache Schuhe – je nach Jahreszeit raten wir zu Sneakern, Loafern oder derben Boots. Eine Lederjacke gestaltet den Look noch rockiger.

Tagsüber treffen Sie sich mit Ihrer besten Freundin zum Lunch? Ein schwarzes Maxikleid mit Blumen-Print bildet die Basis für einen femininen Look. Ihre Schuhe können Sie auf die Farben in den Blüten abstimmen: Ist viel Weiß enthalten? Wagen Sie den Stilbruch und greifen zu weißen Sneakern. Ein Schwarz-Weiß-Mix sorgt immer für tolle Kontraste!

Für Verabredungen am Abend sind knielange Chiffon-Kleider im Lagenlook eine hervorragende Wahl. Hochgeschlossen ohne tiefen Ausschnitt und mit kurzen Ärmeln wirken Sie angezogen, zeigen durch die knieumspielende Länge aber trotzdem Bein. Ein bisschen Spitze an der Schulterpartie macht ein Jersey-Kleid aufregender, ohne es seiner zeitlosen Eleganz zu berauben.

Back to black, aber doch nicht im Sommer? Doch, klar! Schwarze Sommerkleider lassen sich mit bunten Accessoires ganz leicht auffrischen. Eine pinke Statement-Kette, rote Sandalen oder ein royalblaues Tuch nehmen dem schwarzen Kleid an sonnigen Tagen die Tristesse und lassen einen Hauch mediterranen Flair mitschwingen. Da Schwarz in der Farbzusammensetzung aus allen Grundfarben besteht, lässt es sich auch mit allen Farben kombinieren, ohne dass ein Look unpassend oder schrill wirkt.

Ob Sie ein figurbetontes Kleid mit knalligen Akzenten in Rot, Orange oder Pink zum echten Eyecatcher machen, feminine Pastellfarben wählen oder dezent mit Grün, Blau oder Taupe kombinieren, ist ganz Ihnen überlassen. Unser Tipp: Trauen Sie sich ruhig an ungewöhnliche Farben wie Senfgelb. Eine kleine Umhängetasche im würzigen Gelbton und dazu passende Sandaletten oder schwarze Mules mit schwarz-gelb-weißem Scarf-Print verwandeln jedes dunkle Sommerkleid in ein echtes optisches Highlight!

Und im Winter? Um sich zuhause einzukuscheln sind Pulloverkleider mit Kapuze sind ideal!

Schwarze Kleider von GERRY WEBER

Durch die Vielzahl an vorteilhaften Schnitten, besonderen Verzierungen und angenehmen Stoffen ist das kleine Schwarze besonders wandelbar und vielseitig. Der Evergreen darf in Ihrem modischen Repertoire auf keinen Fall fehlen, also entdecken Sie jetzt die große Auswahl an schwarzen Kleidern in unserem Online-Shop. Wir führen die Größen 34 bis 56, sodass auch Damen mit großen Größen bei uns garantiert das perfekte Basic-Kleid für Ihre Garderobe shoppen werden!