GERRY WEBER
4.72 5 8744
  • Kauf auf Rechnung
  • Kostenloser Versand
  • Sicheres Einkaufen

Ein Outfit Ton in Ton wie aus einem Guss gefällig – Etwa für einen feierlichen Anlass oder auch für den eleganten Auftritt beim Meeting?

Die Dame legt nicht nur im Sommer mit ärmellosen Jumpsuits einen perfekten Auftritt hin: Auch im Winter sorgt die Hose mit angeschlossenem Oberteil für Furore.

Einige Jumpsuit-Tricks im Überblick

  • Overalls mit ausgestelltem Bein sehen besonders schick an großen Frauen aus.
  • Gürtel zaubern aus einem weit geschnittenen Jumpsuit im Handumdrehen ein figurnahes Partyteil!
  • Hohe Schuhe bieten sich als Mittel zur optischen Streckung vor allem für kleine Damen an, die bei der Auswahl des Overall-Modells etwas risikofreudiger sein dürfen.
  • Für Anlässe mit Dresscode ist dieser unbedingt einzuhalten, während bei legeren Gelegenheiten alles erlaubt ist: Zur Party darf es je nach Geschmack auch einmal ein gemusterter Jumpsuit sein.

Festlich – der Einteiler für den Sommer und jede andere Jahreszeit

Das Multitalent wirkt in jeder Saison elegant: Festliche Overalls sind leicht zu finden und können nach individuellen Style-Vorlieben ausgewählt werden – Etwa in schwarz oder beispielsweise auch mit Pailletten besetzt. Geschickt kombiniert, kann der Einteiler auch in Verbindung mit einem Blazer oder einem langen Mantel zur kalten Jahreszeit getragen werden.

Overalls für jeden Figurtyp

Der Jumpsuit kann, wenn er geschickt ausgewählt wurde, zu einer vorteilhaften Silhouette verhelfen. Dabei sollte man darauf achten, dass das Stück nicht zu viele Elemente enthält, die stark auftragen. Mit Schuhen, die farblich und in Bezug auf die Oberflächenbeschaffenheit passend zum Overall gekauft wurden – beispielsweise Ankle Boots –  gelingt spielend leicht ein Auftreten, das bei beruflichen und privaten Terminen individuelle Vorzüge betont.

Highlights setzen

Ein Hingucker-Ausschnitt ist eine gute Basis für ein Top-Outfit! Der V-Ausschnitt zaubert ein besonders hübsches Dekollete. Außerdem können anhand von Eyecatcher-Elementen wie Kordeln oder edlen Knöpfen Akzente gesetzt werden.

Die richtige Farbe – und wie das Outfit aufgewertet werden kann

Jumpsuits sind in teils recht extravaganten Farben erhältlich – Für den besonderen Anlass darf es schon einmal Senfgelb oder Violett sein. Auch interessante Elemente wie Cut-outs oder Einsätze aus Spitze sind wichtig für einen möglichst individuellen Look.

Für den dezenten und stilsicheren Auftritt bei Meeting & Co. macht man mit gedeckten Farben wie Dunkelblau, -braun oder Anthrazit nie etwas falsch. Accessoires wie ein Kettchen mit süßem Anhänger oder eine freche Mütze sorgen dafür, dass das Outfit nicht zu konservativ wirkt.

Einfarbiger Jumpsuit

In den allermeisten Fällen sind Jumpsuits einfarbig. Werden mehrfarbige Modelle gewählt, ist es wichtig, bei den restlichen Kleidungsstücken sorgfältig auf die richtige Farbkombination zu achten.

Schwarz – immer eine kluge Wahl

Der schwarze Jumpsuit zaubert eine perfekte Figur, die aufgrund des optischen Tricks mindestens eine Größe schlanker wirkt. Kleine Elemente bringen etwas Farbe in das Outfit – wie etwa ein buntes Halstuch oder ein Stirnband.

Jumpsuits für verschiedene Anlässe

Elegante Jumpsuits

Es ist kein Hexenwerk, einen Overall zu finden, der für maximale Eleganz sorgt: Ein femininer Schnitt, der weibliche Rundungen optimal betont, verläuft eng an der Taille und ist insgesamt figurbetont. Eine weit geschnittene Beinpartie kann bei kräftigeren Beinen von Vorteil sein, sodass ein stilvoll-eleganter Look entsteht, da die obere Partie figurnah ausfällt.


Legere Modelle

Mit Kapuze wirkt der Jumpsuit, der häufig in gehobenem Stil umgesetzt ist, locker und verspielt. Diese Stücke eignen sich am besten für Freizeitaktivitäten.


Jumpsuit und bequem – kein Widerspruch in sich!

Eine elastische Taille und eine Beinpartie, die nicht zu eng geschnitten ist, machen den Jumpsuit zu einem durchaus feierabendtauglichen Utensil!


Neckholder-Jumpsuit

Alle Frauen, die gern ihre Nackenpartie zeigen wollen, können von einem Neckholder-Jumpsuit profitieren. So gelingt es simpel, beispielsweise ein filigranes Kettchen zur Geltung zu bringen. An kühlen Tagen hingegen darf man zum Rollkragen-Overall oder einer Schal-Kombi greifen.

Ein Top-Outfit ist im Handumdrehen gezaubert

Als Alternative zum Kleid sorgt das in seiner Auswahl auf den Stil und den Figurtyp der Damen abgestimmt ist, für einen stimmigen Look. Von vorneherein fällt die Frage weg, welche Farben kombiniert werden sollen, und man kann sich zu 100 % auf das Auswählen passender Ketten und Ohrringe konzentrieren.

Die Kombi mit dem Blazer – Perfekter Dresscode im Handumdrehen! Bei der Auswahl eines Blazers ist es wichtig, darauf zu achten, dass Farbe und Material mit dem Jumpsuit harmonieren. Ist der Jumpsuit weit geschnitten und aus einem Material, das etwas aufträgt, sollte der Blazer nicht zu figurnah sein.

Je nach Anlass – etwa in der Freizeit beim Stadtbummel oder Konzertbesuch – kann jedoch auch eine simple Jacke darüber getragen werden.

Anderer Name für den Jumpsuit

"Overall" ist der Name, den die meisten Damen verwenden, wenn sie auf der Suche nach diesem Kleidungsstück sind.

Fazit

Der Einteiler besitzt unschlagbare ästhetische Vorzüge: Auf Partys sind Frauen mit dem Jumpsuit perfekt angezogen. Diese Tatsache macht das Kleidungsstück zum Must-Have in jeder Garderobe. Damit der Jumpsuit bei besonderen Anlässen die perfekte Wirkung erzielt, ist es wichtig, auf eine hohe Materialqualität zu achten: Modelle aus reinem Leinen etwa sorgen für einen hochwertigen, stilvollen Look.

Als Alternative zum klassischen Kleid ist der Overall deshalb optimal für elegantere Anlässe geeignet, denen anhand der gekonnten Auswahl genügend Respekt gezollt wird.

Wir bieten unter gerryweber.com Jumpsuits von „GERRY WEBER“, „TAIFUN“ und SAMOON an.

Jumpsuits / Overalls

Jumpsuits
/ Overalls


Ärmelloser Jumpsuit
Jumpsuit aus softem Jersey

Ein Outfit Ton in Ton wie aus einem Guss gefällig – Etwa für einen feierlichen Anlass oder auch für den eleganten Auftritt beim Meeting?

Die Dame legt nicht nur im Sommer mit ärmellosen Jumpsuits einen perfekten Auftritt hin: Auch im Winter sorgt die Hose mit angeschlossenem Oberteil für Furore.

Einige Jumpsuit-Tricks im Überblick

  • Overalls mit ausgestelltem Bein sehen besonders schick an großen Frauen aus.
  • Gürtel zaubern aus einem weit geschnittenen Jumpsuit im Handumdrehen ein figurnahes Partyteil!
  • Hohe Schuhe bieten sich als Mittel zur optischen Streckung vor allem für kleine Damen an, die bei der Auswahl des Overall-Modells etwas risikofreudiger sein dürfen.
  • Für Anlässe mit Dresscode ist dieser unbedingt einzuhalten, während bei legeren Gelegenheiten alles erlaubt ist: Zur Party darf es je nach Geschmack auch einmal ein gemusterter Jumpsuit sein.

Festlich – der Einteiler für den Sommer und jede andere Jahreszeit

Das Multitalent wirkt in jeder Saison elegant: Festliche Overalls sind leicht zu finden und können nach individuellen Style-Vorlieben ausgewählt werden – Etwa in schwarz oder beispielsweise auch mit Pailletten besetzt. Geschickt kombiniert, kann der Einteiler auch in Verbindung mit einem Blazer oder einem langen Mantel zur kalten Jahreszeit getragen werden.

Overalls für jeden Figurtyp

Der Jumpsuit kann, wenn er geschickt ausgewählt wurde, zu einer vorteilhaften Silhouette verhelfen. Dabei sollte man darauf achten, dass das Stück nicht zu viele Elemente enthält, die stark auftragen. Mit Schuhen, die farblich und in Bezug auf die Oberflächenbeschaffenheit passend zum Overall gekauft wurden – beispielsweise Ankle Boots –  gelingt spielend leicht ein Auftreten, das bei beruflichen und privaten Terminen individuelle Vorzüge betont.

Highlights setzen

Ein Hingucker-Ausschnitt ist eine gute Basis für ein Top-Outfit! Der V-Ausschnitt zaubert ein besonders hübsches Dekollete. Außerdem können anhand von Eyecatcher-Elementen wie Kordeln oder edlen Knöpfen Akzente gesetzt werden.

Die richtige Farbe – und wie das Outfit aufgewertet werden kann

Jumpsuits sind in teils recht extravaganten Farben erhältlich – Für den besonderen Anlass darf es schon einmal Senfgelb oder Violett sein. Auch interessante Elemente wie Cut-outs oder Einsätze aus Spitze sind wichtig für einen möglichst individuellen Look.

Für den dezenten und stilsicheren Auftritt bei Meeting & Co. macht man mit gedeckten Farben wie Dunkelblau, -braun oder Anthrazit nie etwas falsch. Accessoires wie ein Kettchen mit süßem Anhänger oder eine freche Mütze sorgen dafür, dass das Outfit nicht zu konservativ wirkt.

Einfarbiger Jumpsuit

In den allermeisten Fällen sind Jumpsuits einfarbig. Werden mehrfarbige Modelle gewählt, ist es wichtig, bei den restlichen Kleidungsstücken sorgfältig auf die richtige Farbkombination zu achten.

Schwarz – immer eine kluge Wahl

Der schwarze Jumpsuit zaubert eine perfekte Figur, die aufgrund des optischen Tricks mindestens eine Größe schlanker wirkt. Kleine Elemente bringen etwas Farbe in das Outfit – wie etwa ein buntes Halstuch oder ein Stirnband.

Jumpsuits für verschiedene Anlässe

Elegante Jumpsuits

Es ist kein Hexenwerk, einen Overall zu finden, der für maximale Eleganz sorgt: Ein femininer Schnitt, der weibliche Rundungen optimal betont, verläuft eng an der Taille und ist insgesamt figurbetont. Eine weit geschnittene Beinpartie kann bei kräftigeren Beinen von Vorteil sein, sodass ein stilvoll-eleganter Look entsteht, da die obere Partie figurnah ausfällt.


Legere Modelle

Mit Kapuze wirkt der Jumpsuit, der häufig in gehobenem Stil umgesetzt ist, locker und verspielt. Diese Stücke eignen sich am besten für Freizeitaktivitäten.


Jumpsuit und bequem – kein Widerspruch in sich!

Eine elastische Taille und eine Beinpartie, die nicht zu eng geschnitten ist, machen den Jumpsuit zu einem durchaus feierabendtauglichen Utensil!


Neckholder-Jumpsuit

Alle Frauen, die gern ihre Nackenpartie zeigen wollen, können von einem Neckholder-Jumpsuit profitieren. So gelingt es simpel, beispielsweise ein filigranes Kettchen zur Geltung zu bringen. An kühlen Tagen hingegen darf man zum Rollkragen-Overall oder einer Schal-Kombi greifen.

Ein Top-Outfit ist im Handumdrehen gezaubert

Als Alternative zum Kleid sorgt das in seiner Auswahl auf den Stil und den Figurtyp der Damen abgestimmt ist, für einen stimmigen Look. Von vorneherein fällt die Frage weg, welche Farben kombiniert werden sollen, und man kann sich zu 100 % auf das Auswählen passender Ketten und Ohrringe konzentrieren.

Die Kombi mit dem Blazer – Perfekter Dresscode im Handumdrehen! Bei der Auswahl eines Blazers ist es wichtig, darauf zu achten, dass Farbe und Material mit dem Jumpsuit harmonieren. Ist der Jumpsuit weit geschnitten und aus einem Material, das etwas aufträgt, sollte der Blazer nicht zu figurnah sein.

Je nach Anlass – etwa in der Freizeit beim Stadtbummel oder Konzertbesuch – kann jedoch auch eine simple Jacke darüber getragen werden.

Anderer Name für den Jumpsuit

"Overall" ist der Name, den die meisten Damen verwenden, wenn sie auf der Suche nach diesem Kleidungsstück sind.

Fazit

Der Einteiler besitzt unschlagbare ästhetische Vorzüge: Auf Partys sind Frauen mit dem Jumpsuit perfekt angezogen. Diese Tatsache macht das Kleidungsstück zum Must-Have in jeder Garderobe. Damit der Jumpsuit bei besonderen Anlässen die perfekte Wirkung erzielt, ist es wichtig, auf eine hohe Materialqualität zu achten: Modelle aus reinem Leinen etwa sorgen für einen hochwertigen, stilvollen Look.

Als Alternative zum klassischen Kleid ist der Overall deshalb optimal für elegantere Anlässe geeignet, denen anhand der gekonnten Auswahl genügend Respekt gezollt wird.

Wir bieten unter gerryweber.com Jumpsuits von „GERRY WEBER“, „TAIFUN“ und SAMOON an.