GERRY WEBER
4.71 5 12099
  • Kauf auf Rechnung
  • Kostenloser Versand ab 200 €
  • Sicheres Einkaufen
Basic-Mode kombinieren

Basics kombinieren

Diese 7 Kleidungsstücke gehören in jeden Kleiderschrank!

Darum sind Basics so wichtig

Ein Schrank voll nichts zum Anziehen... Man ist morgens spät dran und hat einfach nichts Passendes zum Anziehen, obwohl sich die Kleidung im Schrank schon stapelt. Dabei gibt es für dieses Problem eine einfache Lösung: Die richtigen Basics helfen uns dabei, mit nur wenigen Handgriffen immer wieder neue Outfits zu kombinieren.

Viele Kleidungsstücke sind einzeln wunderschön, doch dann die passende Hose oder Bluse dazu zu finden, ist gar nicht mal so einfach. Was dagegen hilft? In die richtige Basic-Kleidung zu investieren, die man zu allem kombinieren kann. Mit diesen universell einsetzbaren Kleidungsstücken ist das tägliche Kombinieren ganz einfach. Und gut kombiniert ist schließlich halb gewonnen!

Erfahren Sie hier, welches die 7 absoluten Klassiker unter den Mode Basics sind und wie man sie kombinieren kann:
Basics kombinieren: Die klassische Blue Jeans

1. Blue Jeans

Eine klassische Blue Jeans passt immer: Im Alltag, zu Businessoutfits oder abends zum Ausgehen. So simpel wie eine Jeans erscheint, so vielfältig sind ihre Kombinationsmöglichkeiten!

Für das nächste Kaffeedate mit Ihrer besten Freundin stehen Ihnen für die Kombination mit Ihrer Lieblingsjeans alle Styling-Möglichkeiten offen: Ob zu einem kuscheligen Strickpullover, dem Zwiebellook mit Top und Cardigan oder einer aufregenden Off-Shoulder-Bluse gut angezogen sind Sie mit einer Jeans immer.
Eine Blue Jeans im Büro? Kein Problem, denn die Mischung macht's. Kombinieren Sie elegante Oberteile wie beispielsweise eine Schluppenbluse zur lässigen Jeans, so haben Sie im Handumdrehen ein Businessoutfit, das schick ist und in dem Sie sich trotzdem wohl fühlen. Je nach Dresscode im Büro haben Sie bei den Schuhen die freie Wahl, ob Sie mit Sneakern lieber casual-chic bleiben oder zu eleganteren Schuhen wie Pumps oder Kitten Heels greifen. Im Sommer sind Slingback Pumps immer eine gute Option.

Bei abendlichen Ausgehlooks mit Jeans können Sie etwas mehr wagen: Probieren Sie es mal mit einem Oberteil in Lederoptik oder einem spitzenbesetzten Top. So ziehen Sie garantiert die Blicke der anderen Barbesucher auf sich.

Eine gutsitzende Jeans können Sie zu jedem Anlass kombinieren. Fehlt Ihnen noch solch eine Hose in Ihrem Kleiderschrank? Dann erfahren Sie hier alles über unsere Hosenpassformen.

Blue Jeans gesucht?

Basics kombinieren: Das kleine Schwarze

2. Das kleine Schwarze

Schon Audrey Hepburn wusste es ganz genau: Das kleine Schwarze passt immer! Es ist schlichtweg DAS Kleid für jeden Anlass, mit dem Sie nie falsch angezogen sein werden. Besonders empfehlenswert sind klassische, zeitlose Schnitte wie beispielsweise bei einem Etuikleid.

Ein gutsitzendes Kleid lässt sich zu jeder Gelegenheit kombinieren, dabei spielt es keine Rolle, ob Sie zu Schwarz, Weiß, Rot oder Blau greifen. Entscheidend ist nur, dass das Kleid Ihrer Figur schmeichelt und Sie sich wohl darin fühlen.

Mehr Styling-Tipps für schwarze Kleider
Immer stilsicher sorgt das kleine Schwarze dafür, dass Sie in kein modisches Fettnäpfchen treten. Sind Sie zu einer Feier eingeladen, bei der Sie nicht genau wissen, wie leger oder schick der Dresscode ist? Mit dem kleinen Schwarzen sind Sie stets auf der sicheren Seite. Zur Not lässt sich mit einer schwarzen Lederjacke jedes Outfit noch etwas auflockern. Wer es wirklich edel möchte, kombiniert einen Kurzmantel aus Kaschmir oder einen Trenchcoat zum Kleid.

Für feierliche Anlässe wie Weihnachtsfeiern oder Silvester ist das kleine Schwarze natürlich prädestiniert. Ob aus Satin, mit Spitze oder Pailletten besetzt, ein bisschen transparent oder ganz schlicht mit langen Ärmeln: Ihnen stehen alle Möglichkeiten offen!

Schwarze Kleider gesucht?

Basic Kleidungsstück: Weiße Damenbluse

3. Weiße Blusen

Die weiße Bluse zählt zu den wichtigsten Basics und sollte unbedingt in Ihren Kleiderschrank einziehen. Sie gehört zu den wenigen Kleidungsstücken, die mit Leichtigkeit elegante und sportliche Nuancen vereinen.

Daher gilt: Wenn Sie noch keine schlichte weiße Bluse – oder zumindest eine Bluse in einer gedeckten Farbe wie Schwarz, Grau oder Beige – besitzen, sollten Sie diese unbedingt auf Ihrer Shopping-Liste vermerken.

Mehr Styling-Tipps für weiße Blusen

Eine weiße Bluse lässt sich übrigens hervorragend mit einer Blue Jeans kombinieren. So entsteht ein echter modischer Allrounder, denn Sie können den Look zu (fast) jeder Gelegenheit tragen. Durch den Mix aus eleganten und sportlichen Kontrasten entsteht ein lässiges Outfit für den Alltag, das aber auch durchaus bürotauglich ist. Ob zum Shopping mit Ihren Freundinnen, zum Dinner mit Ihrem Mann oder zum Businessmeeting im Büro: Gut angezogen sind Sie mit einer weißen Bluse zur Blue Jeans immer. Lediglich bei der Schuhwahl ist der Anlass entscheidend: Sportlich, elegant oder seriös? Mit weißen Sneakern, High Heels oder Loafern kein Problem.

Doch die weiße Bluse kann natürlich noch mehr! Wer etwas schicker auftreten möchte, kann eine weiße Bluse jederzeit auch zu einer karierten Hose, hineingesteckt in eine Paperbaghose oder zu einem Bleistiftrock tragen. Denken Sie dabei an den passenden Schmuck, denn mit einer länglichen Kette können Sie noch einen schönen Hingucker in Ihr Dekolleté zaubern.

Styling-Tipp: Die Trageweise ist entscheidend – Stecken Sie die Bluse vorne am Jeansknopf etwas in die Hose hinein, sodass die restliche Bluse locker über den Bund hängt.

Weiße Blusen gesucht?

Klassische Blazer als Basic kombinieren

4. Blazer

Warum Blazer zu den absoluten Basics gehören? Ganz einfach: Sie werten jedes noch so simple Outfit auf und wirken dabei immer elegant und stilvoll.

Um als Basic durchzugehen, sollte der Blazer in einer neutralen Farbe gewählt werden: Erdtöne oder Pastellfarben sind besonders schön, denn es muss nicht immer Schwarz sein!

Bei einem Blazer ist vor allem die Passform wichtig: Ein Blazer sollte mit der Schulterpartie abschließen und die Ärmel genau bis zum Handgelenk reichen.

Mehr Styling-Tipps für Blazer
Einfarbige Blazer lassen sich problemlos kombinieren: Ein schwarzer Blazer ist der perfekte Begleiter im Büro und auf Abendveranstaltungen. Ob zum Overall oder Cocktailkleid  er setzt das i-Tüpfelchen auf Ihr elegantes Outfit. Blazer in Pastellfarben sorgen hingegen auch beim Shopping für einen schönen Hingucker. Lässig kombinieren kann man Blazer auch zu Destroyed Jeans oder Boyfriend Jeans. Zusammen mit einem weißen T-Shirt haben Sie im Handumdrehen einen coolen Look.

Übrigens: Besonders angesagt sind diese Saison karierte Blazer und Blazer aus Leinen.

Blazer gesucht?

Basic Kleidungstück: Der Trenchcoat

5. Trenchcoats

Ein klassischer Trenchcoat ist für wahre Styling-Profis einfach unerlässlich, da er DIE perfekte Lösung in der Übergangszeit ist und jedes Outfit aufwertet.

Denn wer kennt es nicht: Noch ist es viel zu warm für gesteppte Jacken, aber tagsüber ist es trotzdem schon zu frisch, um ganz auf eine Jacke zu verzichten. Da helfen dann nur noch Übergangsjacken – dabei gehört der Trenchcoat zu den beliebtesten Modellen und ist auch noch ein wichtiges Basic.
Der zeitlose leichte Mantel ist das i-Tüpfelchen auf jedem Outfit und lässt sich wie alle Basics wunderbar zu verschiedenen Anlässen kombinieren. In der Übergangszeit haben Trenchcoats Hochkonjunktur und eignen sich besonders für Layering-Looks: Bluse und Blazer kombinieren und darüber noch einen Trenchcoat ziehen. So sind Sie gegen jeden Wetterumschwung gewappnet!

Für ein stilsicheres Businessoutfit ist eine Kombination aus Schluppenbluse, Midi-Rock und Trenchcoat besonders schön. Vollenden Sie den Look mit einer zarten schwarzen Strumpfhose und dem passenden Schmuck. Achten Sie nur darauf, dass der Rock eine Handbreit kürzer ist als Ihr Mantel, damit das Outfit stimmig aussieht. Um einen Trenchcoat immer wieder neu zu kombinieren, können Sie sich auch an Stilbrüche wagen. Destroyed Jeans zum klassischen Trenchcoat? Trauen Sie sich!

Übrigens: Bei einem Trenchcoat kommt es auf die richtige Trageweise an. Der leichte Mantel wird typischerweise offen getragen und der Gürtel niemals richtig geschlossen, sondern nur lässig an der Seite geknotet. Das bringt die Taille wunderbar zur Geltung. Karierte Trenchcoats liegen aktuell ebenso im Trend wie extravagante Trenchcoats aus Vinyl.

Fehlt Ihnen noch ein Trenchcoat?

Basic Kleidungsstück: Der Rollkragenpullover

6. Rollkragenpullover

Ein absolutes Essential im Winter:
Der Rollkragenpullover!

Kuschelig warm passt er sowohl zur klassischen Jeans, zu karierten Röcken oder zu einer engen Lederhose. Der Rollkragenpullover ist das perfekte Basic, um stilvoll durch den kalten Winter zu kommen.

Bei frostigen Temperaturen punkten Sie modisch mit kuscheligen XXL-Rollkragenpullis in Grobstrick in Kombination mit eleganten Bleistiftröcken, blickdichten Strumpfhosen und Ankle Boots. Ein stylisches Cape verleiht dem winterlichen Trend-Outfit den letzten Schliff.

Ein Rollkragenpullover macht jedes Outfit wintertauglich! Sie wollen Ihr liebstes Kleid aus dem Sommer oder ein besonders edles Etuikleid auch bei kaltem Wetter tragen können? Ziehen Sie einen farblich passenden Rollkragenpullover darüber, greifen Sie zu einer Strumpfhose und vollenden den Look mit Ankle Boots oder Stiefeletten. Rollkragenpullover in herbstlichen Knallfarben wie Senfgelb, Rubinrot oder Moosgrün sorgen für tolle Farbakzente bei grauem Wetter.

Rollkragenpullover gesucht?