GERRY WEBER
4.72 5 12005
  • Kauf auf Rechnung
  • Kostenloser Versand ab 200 €
  • Sicheres Einkaufen
Wie reinigt man ein Bügeleisen?

Bügeleisen reinigen

Tipps und Tricks für strahlend saubere Ergebnisse
Bügeleisen sind unverzichtbare Helfer im Haushalt, die uns dabei unterstützen, unsere Kleidung von Falten zu befreien. Doch damit der Haushaltshelfer effizient arbeiten kann, ist es wichtig, das Gerät regelmäßig zu reinigen und von Kalk sowie Verschmutzungen zu befreien. Wir zeigen Ihnen, mit welchen Methoden Sie Ihr Bügeleisen leicht und effektiv reinigen können und worauf Sie achten sollten!

Inhalt:

Warum verschmutzen Bügeleisen?

Die 3 häufigsten Gründe für Verschmutzungen

Bügeleisen sind in Millionen Haushalten tagtäglich im Einsatz und kommen bei der Benutzung mit verschiedenen Materialien in Kontakt, wodurch sie im Laufe der Zeit verschmutzen. Die drei häufigsten Ursachen für Verschmutzungen sind:

1. Kalkablagerungen: Die Verwendung von hartem Wasser ist einer der Hauptgründe für die Bildung von Kalkablagerungen im Inneren des Bügeleisens. Dies geschieht durch die Ablagerung von Mineralien, die im Wasser enthalten sind. Diese Kalkablagerungen können die Dampfkanäle und Düsen im Bügeleisen verstopfen und somit die Dampfproduktion beeinträchtigen.

2. Stoffreste und andere Verschmutzungen: Während des Bügelns können sich Stoffreste, Stärkerückstände oder andere Verschmutzungen auf dem Eisen ansammeln. Dies geschieht insbesondere, wenn Sie mit Temperaturen arbeiten, die für den Stoff zu hoch sind, oder wenn sich Materialien auf der Kleidung befinden, die schmelzen oder an der Bügeleisensohle haften bleiben können.

3. Mangelnde Reinigung: Eine unzureichende oder unregelmäßige Reinigung des Bügeleisens führt dazu, dass sich im Laufe der Zeit Verschmutzungen ansammeln. Wenn Sie Ihr Bügeleisen nicht regelmäßig säubern, können sich Kalkablagerungen und Verschmutzungen aufbauen und die Bügeleffizienz beeinträchtigen.

Bügeleisen entkalken

Das Entkalken eines Bügeleisens ist entscheidend, um Kalkablagerungen zu entfernen und die Bügelleistung zu verbessern. Hier sind die Schritte, um Ihr Bügeleisen ganz leicht und effektiv zu entkalken:
Schritt 1 – Vorbereitung:
Stellen Sie sicher, dass das Gerät ausgeschaltet und vollständig abgekühlt ist, bevor Sie mit dem Entkalkungsprozess beginnen. Legen Sie ein Handtuch oder eine alte Zeitung unter das Bügeleisen, um den Untergrund zu schützen.
Schritt 2 – Entkalkungsmittel vorbereiten:
Entscheiden Sie sich für ein Entkalkungsmittel wie Essigessenz, Zitronensäure oder einen speziellen chemischen Entkalker. Mischen Sie das Entkalkungsmittel entsprechend der Anweisungen auf der Verpackung mit Wasser.
Schritt 3 – Bügeleisen befüllen:
Füllen Sie nun die Entkalkungslösung in den Wasserbehälter des Bügeleisens. Achten Sie darauf, das Bügeleisen nicht überzufüllen, sondern nur so viel Lösung einzufüllen, wie für die Entkalkung erforderlich ist.
Schritt 4 – Einwirkzeit beachten:
Lassen Sie die Entkalkungslösung einige Minuten lang im Bügeleisen einwirken, damit sie hartnäckige Kalkablagerungen lösen kann.
Schritt 5 – Erhitzen:
Schalten Sie das Bügeleisen ein und stellen Sie die höchste Temperaturstufe ein. Lassen Sie das Bügeleisen aufheizen, bis die Entkalkungslösung im Bügeleisen verdampft ist.
Schritt 6 – Dampffunktion verwenden:
Drücken Sie die Dampftaste des Bügeleisens mehrmals, um sicherzustellen, dass die Entkalkungslösung durch die Dampfkanäle strömt und alle Kalkablagerungen löst.
Schritt 7 – Bügeleisen abkühlen lassen:
Schalten Sie das Bügeleisen aus und lassen Sie es vollständig abkühlen. Entleeren Sie anschließend den Wasserbehälter und spülen Sie ihn gründlich mit klarem Wasser aus, um alle Rückstände des Entkalkungsmittels zu entfernen.
Schritt 8 – Bügeleisen testen:
Bevor Sie Ihr Bügeleisen wieder verwenden, führen Sie einen Testlauf auf einem alten Tuch durch, um sicherzustellen, dass alle Rückstände des Entkalkungsmittels entfernt wurden und das Bügeleisen einwandfrei funktioniert.
➥ Wenn Sie die Kalkablagerungen in Ihrem Bügeleisen regelmäßig entfernen, verbessern Sie die Leistungsfähigkeit Ihres Bügeleisens.

Dampfbügeleisen entkalken – welche Mittel sind geeignet?

Das Entkalken eines Dampfbügeleisens erfolgt ähnlich wie bei einem normalen Bügeleisen, erfordert jedoch spezielle Vorsichtsmaßnahmen aufgrund der Dampffunktion. Worauf Sie achten müssen und welche Mittel für das Entkalken eines Dampfbügeleisens geeignet sind, erklären wir Ihnen hier:

  1. Essig: Essigessenz ist ein bewährtes und kostengünstiges Mittel zur Entkalkung von Dampfbügeleisen. Es löst effektiv Kalkablagerungen und reinigt die Dampfkanäle. Der Hauptunterschied zu einem normalen Bügeleisen besteht darin, dass bei einem Dampfbügeleisen das Essigwasser nicht direkt in den Wassertank, sondern in den Dampfkanal gegossen wird. Dadurch kann der Essigdampf durch das Bügeleisen strömen und hartnäckige Ablagerungen lösen.
  2. Zitronensäure: Zitronensäure ist eine weitere natürliche Option zur Entkalkung von Dampfbügeleisen. Sie funktioniert ähnlich wie Essig und kann effektiv Kalkablagerungen entfernen. Beachten Sie jedoch, dass Sie das Dampfbügeleisen gründlich mit klarem Wasser nachspülen müssen, um sicherzustellen, dass keine Zitronensäurereste zurückbleiben.
  3. Spezielle Entkalker: Es gibt auch Entkalker, die speziell für Dampfbügeleisen entwickelt wurden. Diese Entkalker sind oft etwas teurer als Essig oder Zitronensäure, können jedoch eine effektive Lösung sein, insbesondere wenn das Gerät stark verkalkt ist. Die Mittel sind oft in Form von flüssigen Lösungen oder Tabletten erhältlich, die in Wasser aufgelöst werden.
Wie oft sollte man sein Bügeleisen reinigen?

Wie oft sollte man sein Bügeleisen reinigen?

Das Intervall, in dem Sie Ihr Bügeleisen reinigen sollten, hängt davon ab, wie oft Sie es nutzen. Eine regelmäßige Reinigung alle paar Wochen ist in jedem Fall ratsam, um abgelagerten Kalk zu entfernen und so die Lebensdauer und Leistungsfähigkeit Ihres Bügeleisens zu wahren. Verschiedene Faktoren erhöhen den Reinigungsbedarf, wie z.B. hartes Wasser oder starke Beanspruchung durch häufiges Bügeln. Wenn Sie feststellen, dass Ihr Bügeleisen nicht mehr einwandfrei funktioniert oder sich Verunreinigungen auf der Bügeleisensohle ansammeln, ist es ratsam, es sofort zu reinigen.

Schon gewusst: Auch das Material Ihrer Wäsche hat einen Einfluss auf Ihr Bügeleisen. Empfindliche Stoffe wie Seide oder Wollen hinterlassen eher eingebrannte Rückstände auf der Bügeleisensohle als Baumwolle oder Leinen.

Hausmittel vs. Reinigungsmittel:

Ihr Bügeleisen ist verklebt, hat Kalkablagerungen oder ist einfach nicht mehr so leistungsstark wie bisher? Höchste Zeit für eine Reinigung! Doch was tun bei Verklebungen und Co.? Bei der Reinigung Ihres Bügeleisens haben Sie die Wahl zwischen der Verwendung von Hausmitteln oder speziellen Reinigungsmitteln aus dem Handel. Jede Option hat ihre eigenen Vor- und Nachteile, die es zu berücksichtigen gilt.

Vorteile von Hausmitteln

✔ Kostengünstig: Hausmittel wie Essig, Zitronensäure oder Backpulver sind in der Regel preiswert und in den meisten Haushalten bereits vorhanden. Sie müssen also keine zusätzlichen Kosten für Reinigungsmittel ausgeben.

✔ Umweltfreundlich: Hausmittel sind oft umweltfreundlicher als chemische Reinigungsmittel, da sie keine aggressiven Chemikalien enthalten und so die Belastung der Umwelt verringern.

✔ Vielseitigkeit: Hausmittel wie Essig und Zitronensäure können nicht nur für die Reinigung von Bügeleisen eingesetzt werden, sondern auch an anderen Stellen im Haushalt.

Nachteile von Hausmitteln

✘ Nicht immer so effektiv: Obwohl Hausmittel oftmals gut funktionieren, sind sie inbesondere bei hartnäckigen Flecken oder Verklebungen nicht immer so effektiv wie chemische Reinigungsmittel.

✘ Geruch: Einige Hausmittel wie Essig versprühen einen starken, unangenehmen Geruch haben. Tipp: Spülen Sie das Bügeleisen nach der Reinigung ordentlich durch, um Gerüche zu entfernen.
Bügeleisen reinigen mit Hausmitteln

Hausmittel zur Bügeleisen-Reinigung

Essig: Essig ist ein beliebtes Hausmittel zur Reinigung von Bügeleisen. Seine saure Natur hilft dabei, Kalkablagerungen zu lösen und Verunreinigungen zu entfernen.

Zitronensäure: Wirksame Option zur Entfernung von Kalkablagerungen und Verklebungen auf der Bügeleisensohle.

Backpulver: Ebenfalls gut geeignet, um hartnäckige Verschmutzungen zu lösen. Es kann mit Wasser zu einer Paste gemischt und auf die verunreinigten Stellen aufgetragen werden.
Die Verwendung von Hausmitteln zur Reinigung Ihres Bügeleisens ist eine kostengünstige und umweltfreundliche Option. Wenn jedoch hartnäckige Verschmutzungen vorliegen oder Sie sich mehr Reinigungskraft wünschen, können spezielle Reinigungsmittel aus dem Handel eine effektivere Lösung sein. Unser Tipp: Backofenspray!


Bügeleisen reinigen mit Backofenspray

  1. Vorbereitung: Schalten Sie das Bügeleisen auf niedriger Stufe ein, sodass es warm, aber nicht heiß wird.
  2. Sprühen: Tragen Sie das Backofenspray großzügig auf die verunreinigte Stelle der Bügeleisensohle auf. Achten Sie darauf, dass Sie das Spray nicht in die Dampflöcher sprühen.
  3. Einwirken lassen: Lassen Sie das Spray gemäß den Anweisungen des Herstellers einige Minuten lang einwirken. Dies ermöglicht es dem Reinigungsmittel, selbst hartnäckige Verschmutzungen leicht aufzulösen.
  4. Reinigung: Verwenden Sie anschließend ein feuchtes Baumwolltuch oder einen Schwamm, um das Backofenspray und die gelösten Ablagerungen von der Bügeleisensohle zu entfernen. Bei Bedarf können Sie auch eine weiche Bürste verwenden, um hartnäckigen Schmutz z.B. an eingebrannten Stellen zu lösen.
  5. Nachreinigung: Wischen Sie die Unterseite des Gerätes mit einem sauberen, feuchten Tuch ab, um alle Rückstände des Reinigungsmittels zu entfernen.
  6. Trocknen: Trocknen Sie die Bügeleisensohle gründlich ab, bevor Sie das Bügeleisen wieder verwenden.
Das Backofenspray ist aufgrund seiner starken Reinigungseigenschaften effektiv bei der Entfernung hartnäckiger Flecken und Verklebungen von der Bügeleisensohle. Beachten Sie jedoch die Sicherheitsvorkehrungen und Anweisungen des Herstellers bei der Verwendung dieses Reinigungsmittels.
Wie reinigt man die Düsen am Bügeleisen?

Wie werden die Löcher an der Sohle des Bügeleisens richtig gereinigt?

Die Löcher an der Bügelsohle spielen eine wichtige Rolle für die Dampfverteilung und sollten regelmäßig gereinigt werden, um eine gleichmäßige Bügelleistung sicherzustellen.
Hier sind einige Schritte, um die Löcher an der Sohle des Bügeleisens richtig zu reinigen:
1. Vorbereitung: Stellen Sie sicher, dass das Bügeleisen ausgeschaltet und vollständig abgekühlt ist, bevor Sie mit der Reinigung der Löcher beginnen.
2. Entfernen von Verunreinigungen: Überprüfen Sie die Löcher auf sichtbare Verschmutzungen wie Kalkablagerungen, Stoffreste oder andere Ablagerungen. Verwenden Sie gegebenenfalls eine weiche Bürste, ein Wattestäbchen oder ein feuchtes Tuch, um diese vorsichtig zu entfernen.
3. Düsen entkalken: Wenn die Löcher verstopft sind, können Sie sie mit einem Entkalkungsmittel reinigen. Tauchen Sie ein Wattestäbchen oder eine kleine Bürste in Essig oder eine Entkalkungslösung und reinigen Sie damit vorsichtig die Düsen.
4. Dampffunktion verwenden: Aktivieren Sie die Dampffunktion des Bügeleisens und lassen Sie den Dampf einige Minuten lang durch die Löcher strömen. Dies hilft, verbliebene Verunreinigungen zu lösen und die Dampfwege freizumachen.
5. Nachspülen: Spülen Sie die Löcher anschließend gründlich mit klarem Wasser aus, um alle Rückstände des Reinigungsmittels zu entfernen.
6. Trocknen: Trocknen Sie die Bügelsohle vollständig ab, bevor Sie das Bügeleisen wieder verwenden. Vermeiden Sie es, das Bügeleisen feucht zu verwenden, da dies zu weiteren Verschmutzungen führen kann.
Durch regelmäßige Reinigung und Entkalkung der Unterseite Ihres Bügeleisens können Sie sicherstellen, dass es effizient arbeitet und Ihnen beste Ergebnisse liefert.

Wie kann man verhindern, dass die Düsen verstopfen?


Um zu verhindern, dass die Düsen Ihres Dampfbügeleisens verstopfen, können Sie folgende Maßnahmen ergreifen:

  1. Verwendung von destilliertem Wasser: Verwenden Sie für Ihr Dampfbügeleisen destilliertes oder entkalktes Wasser anstelle von Leitungswasser. Destilliertes Wasser enthält weniger Mineralien und Verunreinigungen, die dazu neigen, sich in den Düsen abzulagern und sie zu verstopfen.

  2. Regelmäßige Reinigung: Reinigen Sie Ihr Dampfbügeleisen regelmäßig gemäß den Anweisungen des Herstellers. Dies umfasst die Reinigung der Dampfkanäle und Düsen, um Ablagerungen zu entfernen und eine einwandfreie Dampffunktion sicherzustellen.

  3. Entkalkung: Entkalken Sie Ihr Dampfbügeleisen regelmäßig, um Kalkablagerungen zu entfernen, die sich in den Düsen ansammeln können. Verwenden Sie dazu Entkalkungsmittel wie Essig, Zitronensäure oder spezielle Entkalker gemäß den Anweisungen des Herstellers.

  4. Richtige Lagerung: Lagern Sie Ihr Dampfbügeleisen nach Gebrauch aufrecht und lassen Sie es abkühlen, bevor Sie es verstauen. Dies verhindert, dass Wasser in den Düsen zurückbleibt und sie verstopft.

  5. Vermeiden von Verunreinigungen: Vermeiden Sie es, mit Ihrem Dampfbügeleisen über dreckige Oberflächen zu bügeln, da dies dazu führen kann, dass Schmutzpartikel in die Düsen gelangen und sie verstopfen.
Indem Sie diese Maßnahmen befolgen, können Sie verhindern, dass die Düsen Ihres Dampfbügeleisens verstopfen und die Dampffunktion aufrechterhalten, um beste Bügelergebnisse zu erzielen.